Childhood

Flashback.
8 Jahre oder vielleicht auch 9.
Heißer Tag, ich glaube es war Sommer
Im geleben T-Shirt und kurzer Jeans
Hochgestreckt auf Zähenspitzen stehend.
Im Badezimmer vor dem Spiegelschränkchen.
Ungeschickte kleine Hände.
Der rote Lippenstift mehr im Gesicht als auf dem Kindermund.
Leere Augen starren leere Augen an.
Mama kommt rein und schreit.
„du siehst wie eine Nutte aus.“
Kinderaugen werden groß und wollen weinen.
Das hat Papa auch immer gesagt.
endlos Schleife im Kopf
„du Nutte, du dreckige Nutte….“
Kleines Mädchen sieht sich an
und glaubt den Worten die es nicht so recht versteht.

Diese Gefühle die ich damals hatte lassen sich nicht in Worte fassen.
Ich könnte sagen es war die Hölle. Aber was ist die Hölle? Was soll man sich denn darunter vorstellen?
Denk an das schlimmste was du dir vorstellen kannst und multipliziere es mit 10 000, dann bist du ein Stück näher dran.
Dieses Gefühl, diese Angst, diese Wut, dieser Hass hat sich so sehr in meinen Körper gefressen, dass er Teil meines Körper wurde. Oft habe ich das Gefühl ich bin nur eine Anhäufung von all dem.
Es ist nichts von mir übrig geblieben. Einfach nichts.