L.

du bist so unfassbar, so unfassbar schön und es tut so unfassbar gut dich zu sehen.
ein einzieger blick – blau und klar
türen zu – und jetzt lauf, ganz lange bergauf
egal nur weg, weg von hier!
mit dem pappschild in der hand
-wohin soll es diesmal geh‘n?
vielleicht zurück und dann doch noch für drei,
für drei euro ’ne kugel eis?

will welten spühren, dich berühren,
schlafen unter freiem firmament..
immer weiter weg, ich will immer mehr.
mehr seh‘n, im meer stehn‘.
ein einzieger blick, ein einzieger augenblick – blau, klar und schön.

L. behalt es bitte für dich ich sags nicht laut aber:
L. ich liebe dich.


1 Antwort auf „L.“


  1. 1 Paula 20. Dezember 2012 um 21:40 Uhr

    Oh, wie schön, du Schönheit.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.